Download:

Kurzinfo Mission Olympic 2009

 

Stadtsport-Festival, 13. Juni 2009

Die Stadt "tanzt"

  Beim Stadtsport-Festival brachten die
  Göttinger den Sport dorthin, wo viele
  Menschen am Samstag unterwegs
  sind: in die Innenstadt, in die
  Einkaufszentren vor den Toren der
  Stadt und auf die zentralen Plätze.


  Über 200 verschiedene Sportarten und
  Bewegungsangebote für alle
  Zielgruppen konnten von 11.00 -17.00 Uhr ausprobiert werden.

Einen ersten Eindruck von der Vielfältigkeit und Kreativität der Vereine konnten sich die Besucher der Innenstadt bereits zur feierlichen Eröffnung machen: in Trikots und mit ihren Sportgeräten zogen über 800 Aktive in einem bunten Umzug durch die Straßen zum zentralen Veranstaltungsplatz. 

Startschuss war um 11.00 Uhr vor dem Alten Rathaus.
Dort zündete Oberbürgermeister Wolfgang Meyer das in Göttingen initiierte und von John Patrick übergebene „Feuer des Breitensports“ an. Danach ging es dann sogleich sportlich zur Sache: Margit Budde, Mitglied im Präsidialausschuss des Deutschen Olympischen Sportbundes, und Uwe Kleinert, Leiter der Corporate Responsibility von Coca Cola Deutschland, hielten ihre Eröffnungsansprachen auf einem Spinningrad von der Bühne aus.

Die Besucher
erwartete ein vielfältiges Angebot, das neben den klassischen Angeboten, wie Kletterturm besteigen auch einiges an Attraktionen und Kuriosem bot. Sportlich Ambitionierte konnten sich beim ersten Göttinger Skyrun mit den „Toughest Firefightern“ von der Berufsfeuerwehr im Wettkampf messen. Genießer konnten bei einer Bootsfahrt auf dem Leinekanal venezianische Atmosphäre schnuppern und eine Stadtführung der besonderen Art erleben. Trendsportfans legten gewagte Sprünge beim ersten BedJump Contest auf die Matte.  Für Jeden war etwas dabei. Überraschenderweise von Männern wurde das Angebot des „Bettenbeziehens“ vor einem Bettengeschäft begeistert angenommen. Zahlreiche Senioren erfreuten sich an der Stuhlgymnastik und Jugendliche übten beim Moonsport Hip Hop Moves ein.

An diesem Tag hatten die Organisatoren der Göttinger Sport und Freizeit GmbH und des Stadtsportbundes auch einige Massenbewegungen auf dem Programm: die Fußgängerzone wurde zur Bewegungsmeile mit Walzer, La Ola, Salza und vielem mehr umfunktioniert.

Bis spät in die Nacht tanzten, kletterten und hüpften die Besucher von Jung bis Alt.